Warnung: Lokalisierung konnte nicht gesetzt werden! Europa-Union KG
Europa-Union KG
Jugend- und Familienfahrt nach Rom. 30.12.2006 - 20:29:15

Jugend- und Familienfahrt der Jungen EuropÀer Bad Kissingen nach Rom 07.-14.04.2006

Die traditionelle Jugend- und Familienfahrt der Jungen EuropĂ€er zu OsternfĂŒhrte in diesem Jahr in die Ewige Stadt Rom. Im Mittelpunkt der Reise, an der 16 SchĂŒler und Studenten und 15 Eltern und Freunde der Jungen EuropĂ€er teilnahmen und die von Jonathan Hohmann, dem Schatzmeister der JE Bad Kissingen, und Dr. Michael Peter, dem PrĂ€sidenten der Europa-Union Bad Kissingen geleitet wurde, standen die ausgiebige Erkundung der SehenswĂŒrdigkeiten der Tibermetropole sowie AusflĂŒge in die nĂ€here Umgebung von Rom.

Dabei gewannen die Kissinger EuropĂ€er interessante Einblicke in die Entwicklung des abendlĂ€ndischen Mönchtums und die Bedeutung des Papsttums in der Gegenwart, aber auch in die wichtigsten Epochen der römischen Geschichte. Auf der Hinfahrt stand zunĂ€chst ein Abstecher nach Arezzo auf dem Programm, der die Gelegenheit bot, den berĂŒhmten Freskenzyklus von Piero della Francesca ĂŒber die Legende des Wahren Kreuzes kennen zu lernen.
Erstes Highlight des Aufenthaltes in der italienischen Hauptstadt war ein Rundgang durch das antike Rom, das sich bei strahlendem FrĂŒhlingswetter prĂ€sentierte. Dabei beeindruckten die Kissinger EuropĂ€er nicht nur das berĂŒhmte Forum Romanum mit seinen unzĂ€hligen Zeugnissen der römischen Kultur, sondern auch das prachtvolle Ambiente des gewaltigen Kolosseums. Ein Abstecher in die Kalixtuskatakomben an der Via Appia Antica rundete den ereignisreichen Tag ab.

Ein Ausflug nach Subiaco eröffnete interessante Einblicke in die Lebenswelt des Benedikt von Nursia und die UrsprĂŒnge des von ihm gegrĂŒndeten Mönchsordens.Die wunderbaren Fresken der Kirche Sacro Speco spiegelten das Wirken des Heiligen auf anschauliche Weise, dessen Nachfolger im 15. Jahrhundert im Kloster Santa Scholastica die ersten BĂŒcher in Italien druckten. Die Villa Hadriana bei Tivoli ergĂ€nzte die bereits in Rom gewonnenen EindrĂŒcke von der Kaiserzeit und vermittelte ein klares Bild von der differenzierten Infrastruktur einer römischen Kaiservilla.
Welche bedeutenden Zeugnisse die Epochen der Renaissance und des Barock in der Ewigen Stadt hinterlassen haben, zeigte ein Rundgang vom Petersdom zur Piazza Navona, an den sich ein Abstecher nach Ostia Antica und den Lido von Ostia anschloss.

Unbestreitbarer Höhepunkt der JE-Fahrt nach Rom war die Papstaudienz am Mittwoch morgen, bei der die Teilnehmer der Reise den neuen Papst enedikt XVI hautnah erleben konnten und die Begeisterung der zahlreichen GĂ€ste aus aller Welt fĂŒr das neue Oberhaupt der katholischen Kirche spĂŒrten, der jenseits von Etikette und Sicherheitsvorkehrungen das Bad in der Menge sichtlich genoss.


Eine Rundfahrt durch die Albaner Berge fĂŒhrte nach Castelgandolfo in die Sommerresidenz des Papstes und in die malerischen Castelli oberhalb der Albaner Seen.
NatĂŒrlich durfte ein geselliger Abend in einem zĂŒnftigen Lokal in Frascati nicht fehlen, wo man die SpezialitĂ€ten der Region genießen konnte. Der letzte Tag des Romaufenthaltes bot dann die Gelegenheit zu eigenen Unternehmungen. Dabei reichte das Spektrum der AktivitĂ€ten von RundgĂ€ngen durch die Kirchen der Stadt, ĂŒber gemĂŒtliche Einkaufsbummel bis hin zum Besuch diverser Museen.

<< Vergangene Reisen